Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.05.2018 | CDU Nottuln
„Baugebiet hat großes Potenzial“
Neues Bauland in Appelhülsen?

Am Anfang stand der Wunsch zweier Grundstückseigentümer auf der Bahnhofstraße, im hinteren Bereich ihrer Grundstücke eine Nachverdichtung zu ermöglichen. Die Planung wurde im Dezember 2016 von der Kommunalpolitik thematisiert. „Im Ergebnis wurde die Verwaltung beauftragt, die Pläne zu erweitern. Ziel sollte es sein, ein neues Wohngebiet für Appelhülsen zu schaffen“, erinnert die CDU Appelhülsen in einer Pressemitteilung. Eineinhalb Jahre später stelle nun in der nächsten Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses ein Investor sein Projekt Wohnquartier „Am Salmbreitenbach“ für den Bau von rund 15 Wohnhäusern vor, die auf der Fläche zwischen Bahnhofstraße, Bakenstraße und Bahnhof entstehen sollen.

CDU-Fraktionsvorsitzender Hartmut Rulle begrüßt den aktuellen Planungsstand: „Wir freuen uns gleich doppelt: Zum einen, weil der großen Nachfrage nach Bauland in Appelhülsen endlich ein gewisses Angebot gemacht werden kann. Zum anderen, weil die Anregung, an dieser Stelle ein Baugebiet zu projektieren, aus Reihen der CDU-Fraktion kam.“

CDU-Ortsvorsitzender Markus Böker überzeugt das Angebot inhaltlich. „Die fußläufige Nähe zum Bahnhof macht es den zukünftigen Bewohnern möglich, mit der Bahn nach Münster oder in das Ruhrgebiet zu fahren. Aber auch der Ansatz, den Bau von Einfamilienhäusern mit größeren barrierefreien Wohneinheiten zu kombinieren und in den Mehrfamilienhäusern Kleinwohnungen einzurichten, entspricht dem aktuellen gesellschaftlichen Trend. Dies zeigt: Das Baugebiet hat großes Potenzial“.

Politiker der CDU Appelhülsen begrüßen das geplante Wohnquartier „Am Salmbreitenbach“. Foto: CDU Appelhülsen

Noch klären will die CDU, wie das Vorhaben mit dem Hochwasserschutz des Salmbreitenbachs zu vereinbaren ist. Außerdem sollen Verwaltung und Investor aufgefordert werden, mit den beiden Grundstückseigentümern weiter zu verhandeln, die sich bislang nicht in das Vorhaben einbringen möchten, so die CDU. Ziel solle es sein, dass das Baugebiet von der Bakenstraße bis zum Bahnhof in einem Zuge durchgebaut werden kann.

In ihrer Versammlung am Dienstag (8. Mai) um 19 Uhr in Klingel‘s Esszimmer möchte die CDU mit Fachbereichsleiter Karsten Fuchte dieses Projekt und weitere Entwicklungen in Appelhülsen besprechen. Alle Appelhülsener, auch Nichtmitglieder, sind hierzu eingeladen.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Suche
Termine
Impressionen