Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
06.03.2017 | CDU Nottuln
Feuerwehrgerätehaus: Gefahrenlage wird erst vor Ort deutlich
CDU-Fraktion besucht Feuerwehrgerätehaus Appelhülsen

Sicherheitsmängel im Feuerwehrgerätehaus Appelhülsen standen auf der Tagesordnung in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Nach Einschätzung der Feuerwehr mache der „derzeitige Betriebszustand des Feuerwehrgerätehauses ein sicheres Arbeiten der eingesetzten Kräfte unmöglich, unter ungünstigen Umständen sei die Einsatzfähigkeit des Löschzuges gefährdet“. Diese Zustandsbeschreibung veranlasste die CDU-Fraktion zu einer Besichtigung und Führung im Gerätehaus mit den Löschzugführern Patrick Castelle und Achim Glombitza. Die CDU machte sich dabei ein Bild davon, wie die aus der Papierlage abstrakten Mängel sich vor Ort konkret darstellen und auswirken.

Schon beim Befahren des Parkplatzes vor dem Gerätehaus fiel den Politikern auf, dass dem Areal eine zweite Zu-/Abfahrt fehlt, so dass ausrückende Einsatzkräfte und von zu Hause oder der Arbeit zuströmende Feuerwehrleute die gleiche Zuwegung benutzten müssen. „Es ist ein Wunder, dass sich hier in der Einsatzhektik bislang keine Unfälle ereignet haben“, so die CDU-Fraktionsmitglieder.

Auf ein anderes gleichfalls großes Gefahrenpotential stießen die Politiker bei der Besichtigung des Umkleidebereiches. Dort müssen sich die Einsatzkräfte unmittelbar nach ihrem Eintreffen unter Zeitdruck direkt neben den Fahrzeugen umkleiden. Dieses erfolgt, während erste Kräfte bereits die Fahrzeuge besteigen oder gar mit den Fahrzeugen ausrücken. Die CDU sieht hier Vorgaben des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit in Gefahr: „Die Enge des Raumes und die Hektik des Einsatzes lässt hier Situationen entstehen, in denen Unversehrtheit und Gesundheit der Feuerwehrleute unmittelbar in Gefahr geraten. Die Feuerwehr braucht schnell und wirksam unsere Unterstützung“.

Eine weitere Gefahr erkannten die Fraktionsmitglieder in der Diskussion mit den Feuerwehrleuten:

Da die Einsatzbekleidung der Feuerwehrleute direkt neben den Fahrzeugen hängt, ist die Beaufschlagung der Bekleidung mit Auspuffabgasen die direkte Folge und ein dringendes Problem, das Krebsgefahren für die Feuerwehrleute bedeuten kann.

In der CDU-Fraktion herrscht nach der Besichtigung ein eindeutiges Stimmungsbild: "Vor Ort stellen sich die Mängel deutlich dringender dar als in der Schriftform der Verwaltungsvorlage. Die konkrete Gefahrenlage wird erst vor Ort deutlich und macht ein schnelles Handeln erforderlich".

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Suche
Termine
Impressionen